Sexy Mädchen Beim Hardcore-Orgasmus

0 Aufrufe
0%


Kriechende Reptilien
Vier College-Studenten. Wer immer nach dem großen Ganzen sucht, ist leicht zu manipulieren. Ein einzelner Zauber von einer Seite von jemandem, der alte Texte studiert. Aus dem Mund eines Weltstudenten, der an alles und jeden glaubt, sehen sie es in ihren eigenen Gedanken als wahr an.
Es kann der Auslöser für Inkompetenz und Ignoranz sein. Auch wenn alle Arbeiten und Vorbereitungen darauf ausgerichtet sind, solche Folgen zu vermeiden.
Diese fünf Studenten lesen von den Seiten einer vermissten Person. Ein ?klug? Die Person sah die Seite und betrachtete sie als ein Rätsel, das es zu lösen galt.
Er las die Seite und sie kamen in unsere Welt. Der Seitentitel lautete:
?Browser.?
Aus einem magischen Kreis in einem geschlossenen Raum. Mit einer falschen Putzwand. Diese Reptilien fanden ihren Weg durch das minimale Portal in der schlecht abgedichteten Kammer.
Gefährliche und tollpatschige Kreaturen der dunklen Seite der Reiche. Beobachter sind hinterhältig. Clever. Geduldig. Ein wenig…
Und aggressiv.
Sie sind klein, haben aber polymorphe Fähigkeiten. Es wird oft verwendet, um die Größe von Krallen oder Zähnen zu erhöhen.
Er machte sich auf den Weg zu Gret, Morv, Go?lisk, Mosh und Jghorishk. Alles in allem betrachtet? Crawler? Klasse Dämonen.
Es dauerte genau vierzig Minuten, um die Mauer zu durchbrechen. Sobald sie das taten, waren die Leute weg.
Zu der Zeit wurden keine gesehen. Aber sie können ihrem Volk folgen. Jeder im Ritual. Im Gegensatz zu den meisten seiner Fluchten, bei denen sich seine Leute in verschiedene Richtungen befinden.
Diese Leute waren alle am selben Ort.
In einem Ritual sangen die Kreaturen von ihren Wohnstätten aus vom Menschen vergessene Verse. Und wenn sie an einem relativen Punkt in der Nähe ihres Ziels ankommen. Es war ein kleiner, dunkler Raum…
?Du berührst mich? Morv stöhnte mit harter, leiser Stimme,
?Halt die Klappe Arschloch? bellte Mosh immer noch mit leiser, aber schroffer Stimme.
Ihr beide seid still. Keiner von Ihnen ist bisher in dieses Flugzeug gestiegen. Wir können nicht dumm sein. Wir müssen unser Volk isolieren. Also halt die Klappe. Gehorcht mir.? Jghorishk funkelte ihn mit einer rauen, tiefen, kratzigen Stimme an, eine große, breite Silhouette, die die anderen vier Dämonen überragte.
Go?lisk trat vor.
Du machst mir keine Angst. Ich kenne den Weg. Alter Weg. Du kennst auch einen Weg. Ich werde mich nicht gegen dich stellen, Bro. Du regierst? Go?Lisk erklärte,
Gret schwieg.
Jghorishk stampfte einmal aufgeregt mit den Füßen auf: Ich wollte trainierte Dämonen. Alles von Dir Aber wie seid ihr alle irgendwie rausgekommen Go?list ist der einzige, der für mich nützlich ist Und was ist auf meinem Kopf? Er brüllte und zerriss die Sprossen, die auf seinem Kopf zu stehen schienen. Er war wütend über die fleischbeschwörenden Fesseln, als er gegen die nächste Oberfläche prallte und eine hölzerne Barriere durchbrach.
Jghorishk setzte sich und sah, wie die Korridore beleuchtet wurden. Vier Dämonen kamen hinter einem Loch in der Tür und einer Fußmatte hervor.
Für viele Menschen sind wir wie eine Art Station. Ich verstehe, dass die meisten von ihnen jünger sind. Achtzehn bis Anfang Zwanzig. Es gibt viele von ihnen hier, aber ich spüre, dass alle unsere Kettenhalter hier sind. Wir töten sie. Wir sind frei. Verlassen.? befahl Jghorishk.
Mosh und Gošlisk spürten die Anwesenheit eines ihrer Anrufer und krochen durch einen Schacht. Schließlich fanden sie ihr Ziel in einem der drei Gebäude in der Nähe. Es ist ein kleiner Raum. Bunt und kunstvoll. Zwei Betten.
Schau dir diese fette Dauerdauerschlampe an. sagte Mosh angewidert.
Er sprach von einer großzügigen Frau.
?Das ist unser Anrufer…? Go?lisk zischte.
Bei dem Gedanken, Moshs Fleisch zu essen, fing sie an zu sabbern. Er ließ ein solides Paar Krallen nach vorne schnappen.
Go?lisk drückte ihm eine schwerere, schärfere Klaue auf die Schulter.
Vorsicht Bruder. Ihre ist hier anders. Go?lisk flüsterte ruhig.
Mosh seufzte schroff, blieb aber standhaft.
Er wusste, dass er keine Chance haben würde, gegen diesen Dämon zu kämpfen. Sie haben keine Chance, den Anrufer zu essen.
Phoebe hatte gerade eine Einladung abgelehnt. Jemand, der sie definitiv dazu bringen wird, es zu lieben. Phoebe machte sich jedoch etwas mehr Sorgen um die Spione. Diejenigen, die ihnen folgen, bis sie wegkriechen.
Phoebe beendete schließlich ihre Dusche in einer Spandexhose und einem Tanktop aus dem Badezimmer.
?Angela? Gehst du zur Party heute Abend?
Angelas rundes weiches Gesicht verwandelt sich in ein Porzellanlächeln.
?Nummer. Ich habe heute Abend etwas Arbeit zu erledigen. Aber viel Spaß, Feo. Ich bin sicher, deine Freunde werden dich besuchen. Kleinere Größe ist besser, oder? Er antwortete mit einem teuflischen Grinsen und Augenzwinkern.
?In Ordnung? Ich werde mein Fenster offen lassen. Er sagte mit einem halb sarkastischen Lachen:
?Sei einfach du selbst.? rief Angela, als sie den Raum verließ. Er schließt die Tür hinter sich.
Heh, heh, sieh dir diesen runden Go?lisk an Sieht aus wie ein molliges, kalorienreiches Herz? Mosh leckte sein sabberndes Kotelett und stimmte es ab.
Gošlisk legte ihm wieder die Hand auf die Schulter.
Plötzlich flogen Ellbogen hinter ihnen, bis sie Mosh ins Gesicht trafen.
Morv Was? Warum??
?Ich folgte dir Ich war auf mich allein gestellt? Morv bellte lautlos,
Seine Augen bewegten sich plötzlich. Betrachtet man eine Sache.
Mosh und Lo?lisk folgten seinem Blick durch das Lüftungsgitter.
Phoebe wartete, bis Angeles‘ Schritte aufhörten. In diesem Moment drehte er sich um und holte ein Smartphone aus seiner Tasche. Er fing an, ein Lied auf dem Lautsprecher über seinem Bett zu spielen.
Ultimate Boss 2, G Mo Skee.
Das blonde, lockige, langhaarige Mädchen zog ihre Leggings genau in der Mitte herunter. Ihr kurviger, runder Hintern schmiegte sich an ihre runden Waden und sie bog ihren Rücken, als ihre Hände ihren Unterkörper hinab glitten. Seine Fingerspitzen gleiten unter sein Tanktop und ziehen es über seinen Kopf.
Ihre Unterwäsche war schwarz und mit Spitze abgestimmt. Kaum durchsichtig. Eine mollige dünne Blondine mit einem Sportarsch.
Seine Hüften schwangen hin und her, als der Schuss schnell, aber stetig vorrückte.
Sie zog an den Rändern ihres engen Tangas. Bei jedem Zug klemmte sie die Spitzenenden zwischen ihre harten Wangen. Sie würde ihre Hände über ihre engen Rippen und ihr enges, abgerundetes Dekolleté gleiten lassen. Sie schüttelte ihre Hüften hin und her und öffnete langsam das Fenster. Seine Hände streicheln zärtlich über die beiden alten Fenstergriffe des Altbaus des Studentenwohnheims. Er sah ein Paar Augen, die hinausschauten.
Ihre runden, glänzend beschichteten Lippen kräuselten sich zu einem Lächeln, als ihr kniender Körper langsam, aber bewusst ihren Hintern aus ihrem unteren Rücken herausstreckte und ihre Knie sich wieder hoben.
?Schaue ihn an Kannst du dir das mal ansehen? Mosh zischte: Das. dir ist. Gesellschaft. Und so. wie. Eine Fleischpaste. Oder eine Zwiebel?
?Den Mund halten? Go?lisk bellte lautlos.
Er ging langsam hinüber zu einem Bett aus rosa Seide, seine Finger untersuchten langsam die Laken, als er hineinschlüpfte. Ihre runden Hüften wurden brutal wie ein Paar Augen, die sich von einem Ast beugten. Ein Baum direkt vor seinem Fenster zu sein. Sein Blick war direkt. Aber der hormonelle College-Student hatte das Pech, die Aufmerksamkeit unsichtbarer Wesen zu erregen.
Mosch. Essen.? Der Befehl zum Gehen wurde gegeben.
Moshs Anwesenheit löste sich sofort auf, das Echo seiner Klauen hallte von den Metallrändern wider.
Phoebe konnte die Augen in ihrem Fleisch spüren.
James lächelte und beobachtete Phoebe beim Tanzen. Er lächelte verschmitzt und legte seine Hände auf seine Geschlechtsteile.
Bis ein stechender Schmerz die Mitte seines Oberkörpers durchbohrte.
?Uf-AHH?
James schrie auf, als Blut aus der anderen Hälfte des Astes zu sickern begann.
Phoebe glitt langsam unter ihr lila Laken.
Ihre Augen waren noch lebendig, da ihr üppiger Hintern das letzte war, was unter dem Laken verschwand. Er wartete vor dem Fenster darauf, dass der süße Junge hereinkam. Eigentlich war er sich nicht sicher, wer da war. Sie hat jedoch schon immer davon geträumt, dass ein Voyeur vor ihrem Fenster zuschaut. Jemand, der handelt, wie es ihm gefällt.
Dort bemerkte sie ihn bald.
Mosh zerfetzte alles, was er mit der Leiche im Gebüsch zwischen den Zähnen spürte.
Morv kicherte und betrachtete seinen schlanken Körper unter der Decke.
»Ich bin froh, dass Sie ihn geschickt haben. Obwohl ich Zweiter bin. Andererseits. Ich glaube, er liebt uns? zischte. Er streichelte das dicke, gummiartige, grüne Fleisch ihres Gesichts, ihre gezackten Zähne und ihre klebrige Zunge.
Warum dachtest du, dieses dumme Wesen würde dich wollen?? murmelte Gošlisk wütend, sein Kinn prallte zusammen und er fing an, seltsam zu knarren und zu sabbern,
Phoebe wusste, dass er draußen war. Sie konnte seine Augen auf sich spüren. Seine Fotze war so nass, dass er es nicht ertragen konnte. Er fühlte, dass es an der Zeit war, seine Beute zu füttern.
Als sie die Spitzen ihrer anderen Hand spürte, um ihre Spitzenunterwäsche zu streicheln, begann sie langsam, sie unter der Decke zu reiben. Seine Geschlechtsteile begannen zu brennen, die Fingerspitzen seiner anderen Hände konnten die Wärmeübertragung spüren.
?Mmm. Artikel. Wer da draußen ist, holt sich besser schnell die Open-Window-Einladung. Denn wenn ich ohne dich fertig bin, schließe ich die Tür. Es ist immer noch komplett unter dem Blech.
Ich hätte haben können, was ich wollte, du hässlicher Teufel Warten. Warten Wieso den? Was macht dieser Idiot?? stammelte Morv.
?Dumm? Go?lisk zischte,
Moshs Klauen warfen ihn aus dem Fenster. Es rollte ein paar Meter über den Boden.
Er sah auf die Kiste, die die Musik spielte. Er brachte den Hocker zum Tisch. Als eine Musikauswahl auftauchte, drückte er auf das Menü der kleinen Quadrate. Er lächelte grausam.
Eh, heh, perverse Schlampe. Er gluckste und drückte ein Lied.
Kranker Engel: Ekstase,
Er fing an, laut und hart zu spielen.
Er kicherte und betrachtete die scharfen Winkel unter dem Rahmen unter den lila Seidenlaken.
Phoebe bemerkte, dass jemand in ihrem Zimmer war. Seine Lippen kräuselten sich zu einem Lächeln, ein Finger legte sich auf seine Lippen und er biss leicht auf seinen Finger.
Mmm, worauf wartest du? Ich bereite das Squishy und den Teufel darin vor, rief sie. Er rief wieder mit seiner perversen Fantasie an.
Er spürte, wie sich das Gewicht des Bettbodens veränderte. Er konnte spüren, dass er nicht der einzige im Bett war. Er öffnete langsam seine Beine. Sie zitterte, als kalte harte Finger ihre inneren Schenkel berührten.
?Mmm. Draußen muss es sehr kalt sein. Einfach um sich alleine auf einem kleinen Ast zu vergnügen.?
Morv keuchte: Drinnen?
Wenigstens ist er hinterhältig? Go?lisk spottete: Mal sehen, was sonst noch auf diesem Rechteck ist? Er beobachtete, wie sich die Knie der Gestalt unter den Seidenlaken hin und her bewegten, sagte er und kicherte mit den zweieinhalb Fuß zwischen ihnen.
Sein Stöhnen sprach seine primitiveren Sinne an.
Sie kamen von einem so fließenden und unterhaltsamen Ort. Eine Gedankenwelt, an die er schon lange nicht mehr gedacht hatte. Er hatte vergessen, welche Zuflucht die Welt der Sterblichen für sie war. Dass sie alle Freuden genießen sollten, außer denen, denen sie sich nur hingeben dürfen. Er hatte wirklich vergessen, wie körperliche Freuden sind. Es sah nicht so aus, als hätte Mosh es vergessen.
Moshs lange Zunge wanderte um ihre Hüften, als sie vortrat. Seine lange, pralle Zunge war voller Unebenheiten und Grate.
Er schien nicht zu bemerken, welches angemessen war.
Zur Zeit.
Phoebe dachte, mit diesem Mann könnte etwas nicht stimmen.
Aber ihre Haut schmerzte, es war ihr egal, sie wollte fühlen, was diese seltsame Zunge, die sie fühlte, tun konnte.
Was, wenn er so ein Freak ist? Er dachte,
Oh, wer bin ich, um zu urteilen?
?Was wäre wenn, was wäre wenn, was wäre wenn? wanderte weiter in seinen Gedanken.
Aber es war Teil der Aufregung.
Hey, das leise, keuchende Stöhnen stieg langsam weiter an, bis die pralle Spitze ihre Vagina berührte. Er schnappte nach Luft, eine Hand packte seine rechte Brust.
?Artikel. leck mich, steck das in mich rein.
Mosh stieß langsam seine Zunge nach vorne und glitt in ihre weichen Lippen.
Sie stöhnte vor Freude, als sich ihre Krallenfinger gegen ihre Hüften pressten. James‘ Blut tropfte sein Kinn hinab. Seine lange Zunge drückte ihre engen Waden ein paar Zentimeter tief.
Morv. Finden Sie etwas Dunkles? Er bestellte einen Go?lisk am Fußende des Bettes der stöhnenden Frau.
Morv eilte zum Stuhl.
Gošlisk grunzte vor Begeisterung und ging mit einer Lärche auf das Bett zu. Er kletterte langsam hinauf und hielt sich an den Bettseiten fest. ?Herren von Salem, Rob Zombie? angefangen zu spielen.
Anstatt zu kriechen, begannen ihre Finger ihre Hüften hinaufzugleiten, als sie auf dem Bett ging.
Der Dämon erwischte Mosh und zog ihn zurück.
?Artikel Warum hast du aufgehört?? Er schrie.
halt deinen arsch. Ich nehme ihre Muschi? Er murmelte.
Gošlisk legte seine Hände auf die Oberseite seines Beckens und hob sich hoch, während er komischerweise einen Schaft zog, der fast halb so groß war wie er. Er drückte die Länge in seinen Schlitz.
?Mmm. Ist es das, wovon ich spreche, Sohn? Er stöhnte, eine Hand fuhr sein Gesicht hinunter, während seine Zunge langsam über seine Oberlippe fuhr.
Morv kletterte zur Seite unter die Decke und wollte etwas von seinem eigenen. Er kicherte langsam vor sich hin.
Benutzt du diese großen Lippen so gut, wie sie menschlich aussehen? sie murmelte,
Morv schob seine Beine langsam um seine Kehle, bis sein zehn Zentimeter langer Penis seine Lippen berührte.
Er fing an zu stöhnen, streckte seine Lippen leicht vor und bewegte seinen Kopf hin und her, um seine Lippen die neue Einheit reiben zu lassen.
Er führte die Spitze etwas tiefer ein und ließ sie in die Rundungen seiner Lippen sinken. Seine Zunge kam langsam heraus und traf auf die Spitze.
Morv seufzte vor Vergnügen, sein Auge zuckte. Er spürte, wie sein Werkzeug langsam um seinen Mund gewickelt wurde.
?Mmm? Seine Lippen begannen sich langsam um sie zu legen, saugten an ihrer Länge und mit einem losgelassenen Plopp fiel die Kreatur zurück.
?Mmm. Steck deinen Finger wieder in meinen Mund?
Morv spürte ein zischendes Lachen von Gošlisk und blickte wütend hinter sich.
Er fing an, etwas in seinem Mund zu murmeln.
Mosh schlüpfte unter ihm weg, als der Golisk begann, in ihn einzudringen. Sein Mund öffnete sich langsam, als seine lange Zunge seine Hüfte hinab glitt, seine Hände pressten sich gegen Golisks Rücken und zerquetschten ihn unter sich. Aber er wollte Fleisch.
Seine Zunge kräuselte sich und er drückte sie langsam zwischen seine engen runden Pobacken und drückte.
Sie schnappte nach Luft, ihr Mund war weit geöffnet, als sich der erste nasse Phallus in einer engen kreisförmigen Bewegung gegen ihr Arschloch bewegte. Gerade als er laut nach Luft schnappte, drang etwas viel Größeres als ein Finger in seinen Mund ein.
Seine Hand umfasste die Seiten des Bettes, und er sprang heraus.
Dann, als etwas Scharfes ihre rechte Brustwarze kniff, erschien Lust am ganzen Körper, die andere Brustwarze war eine Mischung aus Kneifen, Spucken und Zungenschlagen, die sie sich nicht erklären konnte. Seine Gedanken wanderten in seltsame Gedanken darüber, wie er es erklären sollte. Alles schien seiner Meinung nach für diese Art der Behandlung gültig zu sein.
Er begann zu saugen, was auch immer in seinem Mund war. Ein Finger einen Schwanz. Er hat gefragt.
Seine Augen weiteten sich jedoch, als er seine leichten, knurrenden Worte hörte,
?Hey Diese Schlampe sieht wirklich so aus, als würde sie darauf stehen?
Seine Gedanken wanderten auf vielen verschiedenen schrecklichen Pfaden. Aber da sein Verstand bereits nicht in der Lage war, über sensationelle Emotionen hinauszukommen, entschied er, dass ein gleichberechtigter Austausch von Vergnügen gut wäre.
Golisks Mandibeln spielen mit seiner linken Brust, kneifen und lassen sie zwischen seinen Zähnen blitzen, wobei er gelegentlich seinen vollständig einziehbaren vierzackigen Kiefer verwendet, um seine Brust zu umarmen und seine Zähne sanft von der Brust wegzuschieben.
Seine sechsfingrigen Hände bestanden aus Tentakeln, die seine linken Rippen auf und ab glitten. Mit der anderen Hand greift sie nach ihren gegenüberliegenden Brüsten, streicht über das sinnliche Fleisch und drückt ihre Brustwarze.
Moshs Zunge war in seinem Arsch. Er begann ein wenig zu kichern, gab dem Dämon einen guten Vorgeschmack, als er seine Zunge kräuselte, als er die Veränderungen in den Bewegungen seines Körpers spürte.
Morv hatte seine Hände an seinen Wangen, als er das jetzt sechzehn Zoll große Gerät in seine Kehle schob. Er saugte so fest, dass sein Mund beim Saugen so feucht und weich und fest war. Morv begann zu stöhnen.
Phoebe stöhnte auch, als sie ihren Körper anhob und wieder auf das Bett legte. Der Hals des Schwanzes in ihrem Mund, der ihre Schnauze in ihren Mund pumpt.
Ihr Stöhnen wurde immer stärker. Seine Hände gehen zu ihren großen Brüsten. Er fühlte die Hände, Brustwarzen, die Brust und den Oberkörper der Tentakel von Wesen. Seine rechte Hand fährt über seinen insektenartigen Kopf, seine erste Reaktion war, seinen stacheligen Mund über seine Brust zu drücken.
Er ließ sich auf das Bett sinken, damit der feuchte, kalte Gegenstand auf seinem Arsch tiefer drücken konnte. Er tat es, während seine Zunge durch die Spindel navigierte. Sein Verstand begann zu denken, dass dies getrennte Dinge und nicht menschlich waren.
Aber aus irgendeinem Grund machte ihn das noch aufgeregter.
Als sie hörte, wie sie zu schreien begann, drehte sich ihre Zunge spiralförmig und zog sich entlang ihres Schafts zurück. Das kleine Gebrüll wurde lauter, bis sich seine Augen weiteten, als er spürte, wie eine Flüssigkeit aus seinem Mund kam. Für ein so kleines Wesen schluckte er einmal und glitt dann wie grüner Schleim an seinen Mundwinkeln hinab, als die Flüssigkeit begann, die Versiegelung auf seinen Lippen zu brechen. Er warf den Schleier von seinem Kopf und starrte direkt in die Augen seines Dämons, während er langsam einen weiteren Schluck dämonischen Spermas schluckte.
Morv funkelte ihn mit einem grausamen Grinsen an, bis er ihr in die Augen sah und spürte, dass er nicht aufgeben würde. Sie saugte weiter. Morv holte tief Luft, als sein Griff sich lockerte und langsam von seinem Kiefer zu fallen begann.
Oohhh, denke ich. Ich brauche. Eine Sekunde. Eine Minute.? flüsterte Morv
Als er sah, wie das humanoid aussehende Insekt an seiner breiten Brust saugte, zog er langsam das Laken von seiner Brust. Seine Tentakelhände gleiten seinen Körper auf und ab.
Go?lisks Augen funkelten ihn an.
Seine Reaktion war, etwas von Morvs grünem Sperma über die linke Seite seines Kinns tropfen zu lassen. Reinigen Sie die Zunge, beginnend unten rechts an ihren mit Sperma bedeckten Lippen und lecken Sie sie sanft.
Gošlisks einzige Reaktion war, so tief wie möglich zu graben und ihr auf die Brust zu schlagen.
Phoebe stöhnte, als sie ihren Hintern direkt auf das Gesicht der unsichtbaren Person legte. Sie schnappte erneut nach Luft, kicherte und spürte den bauchigen Penis tief in ihrem Arsch.
?hol die Katze Mosh? Der Befehl Gehe zur Liste wurde gegeben.
Sie zog es heraus und schob ihre Brüste nach oben. Er schob sein Werkzeug zwischen ihre ruhende Brust. Seine Tentakelfinger drückten sanft ihre Brüste um seinen Schwanz herum zusammen. Er blickte direkt in seine dunkelblauen Augen und legte einen Finger an seine lächelnden Zähne. Der Mann nickte langsam, als er anfing zu pumpen.
?Oh, die sind echt? Mosh grinste, als seine lange Zunge in ihren schmalen Schlitz glitt.
Oh ja, sie sind der Großprinz. Auch sie zwitscherte und legte ihre Hände um ihre Brüste. Go?lisks schiebt ihre Hände über ihre Brustwarzen und drückt und ergreift sie locker und fest. Sondern um die Frau schneller auf die Brust ejakulieren zu lassen.
?Nenn mich wieder Prinz, Hure? Gitlist bestellt,
Oh, ich bin’s, Großartig, Prinz. Lass meine geschmeidigen Brüste deinen harten, kräftigen Schwanz erfreuen.?
?Hungrig In Ordnung. Ja hier wir? hier sind wir… GO-O-O? Goëlisk brüllte, als sein eigener dunkelgrüner Samen einmal unter sein Kinn und auf die obere Brust gespritzt wurde. Er stellte sich auf seine Brust, während er sie weiter zusammendrückte. Ein weiterer Spritzer Sperma spritzte auf ihre Brüste. Sie stieß ein zufriedenes Stöhnen aus und rieb schleimiges Sperma auf ihre Brüste. Komprimieren der Brustwarzen mit dem Samen.
Das Geschöpf über ihm schien in einer Art Nebel zu sein, das Geschöpf in seiner Leistengegend trug sein Stöhnen über die Kante. Sein Körper erreichte zum dritten Mal seinen Höhepunkt, als sein Becken langsam in Richtung des nassen Bettes schwankte.
Go?Lisks liefen in den Köpfen herum. Ich überlege, was ich mit der Frau machen soll. Und dachte auch, vielleicht hängt es ein wenig?
*Klopf klopf*
Hallo Phoebe, Ange? rief sie und wurde abgeschnitten.
Go?lisk schüttelte den Kopf. ?Anrufer?? Er bellte fröhlich, Pünktlich. Lasst es uns fangen, Jungs Bewegung? Go?lisk sprang aus dem Bett und griff den schwachen Schuljungen an. Sie schrie auf und rannte den Flur entlang. Morv blickte auf und rannte los.
Phoebe stöhnte weiter, als sie begann, einen weiteren Höhepunkt zu erreichen. Die Zunge in ihm bewegt sich vor Appetit.
Mosch Herkommen? Go?lisks Stimme bellte. Sie kam zum Orgasmus, als das kleine Wesen ihre Zunge aus ihrer Katze gleiten ließ.
?Verdammt Ich konnte mich noch gar nicht darauf einlassen? Er stöhnte im Laufen,
Er richtete sich schnell auf, sein blondes Haar fiel ihm über die Schultern.
?Warten Komm zurück?
Er starrte eine Weile auf die offene Tür. Er hat immer noch einen Streifen grünen Samens auf seiner Wange.
Go?lisks Kopf tauchte wieder auf.
Hm, ja Reinige dich Hure. In Ordnung. Ich komme wieder.? versprach Go?lisk, bevor er die untere Ecke der Tür packte und sie zuschlug.

Hinzufügt von:
Datum: November 22, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert